Ranking der verkauften Hybridautos in 2015

Von Jürgen Vagt

Ich finde es auch nochmal ganz interessant, sich die Hybrid genauer anzugucken. Denn gegenwärtig sind immer noch 73 Hybride auf dem Markt und nur 41 voll elektrische Fahrzeuge. Also Brückentechnologie hin oder her und man kann oder sollte zum Nutzen für die Umwelt durch Hybride geteilter Meinung sein.
Aber momentan ist das breitere Angebot noch bei den Hybriden und daher gehe ich auf das Thema forcierter ein.
Die oberen Plätze der Verkaufscharts werden von Toyota dominiert, den ersten Platz erreicht der Auris als Hybrid dicht gefolgt von dem Kleinwagen Yaris.
Hier macht es sich bezahlt, dass Toyota schon 1997 den Hybrid international eingeführt hat. Denn im Gegensatz zu Volkswagen hat Toyota schon frühzeitig die Hybridisierung der Flotte betrieben. Das zahlt sich jetzt aus: http://elektroautovergleich.org/elektroautos-als-reaktion-von-volkwagen-auf-den-dieselskandal/ oder http://elektroautovergleich.org/volkswagen-in-einer-existentielle-krise-ganz-deutschland-bangt-ganz-deutschland-nein-die-elektromobilitaetsszene-nicht/ . An dritter Stelle kommt der Hybridgolf von Volkswagen. Der Normverbrauch liegt bei 3,1 Liter und es ist trotz seines Gewichtes ein erstaunlich sportliches Fahrzeug, denn mit 7,3 Sekunden von 0 bis 100 km/h ist das Auto auch verglichen mit konventionellen Fahrzeugen schnell.
Nummer Vier ist der schon beschriebene Outlander von Mitsubishi: http://elektroautovergleich.org/elektroautos-von-mitsubishi/ .
An fünfter Stelle kommt mit der Hybridversion des Audi A 3, damit das zweite Hybridauto des Volkswagenkonzerns. Allerdings sind die Verkäufe in 2015 eher unbefriedigend gewesen.
Auffällig ist jetzt, das Nummer 6 – 9 ohne Ausnahme französisch dominiert ist, auf der Position sechs kommt der Citroen C4.
Die Kompaktklasse von Citroen ist erfolgreich und teilt sich mit dem folgenden Peugeot die gleiche Plattform des PSA Konzerns. Hier zahlt sich der frühe Einstieg des PSA Konzerns mit seinen Marken Citroen und Peugeot in die Hybridtechnologie aus, denn die Hybridversion des Citroen wurde bereits im Jahr 2006 vorgestellt. An siebten Stelle kommt die Kompaktklasse von Peugeot und auf der achten Stelle kommt die Mittelklasse 3008 von Peugeot.
Hier haben die Franzosen schon einen erfolgreichen Hybrid in der Mittelklasse und bieten ein Familienauto als Hybrid an. In diesem absatzstarken Segment fehlt noch ein deutscher Wettbewerber.
Nummer Neun ist Klassiker der Hybride der Toyota Prius, aber dazu bald mehr.
Die letzte Position nimmt der BMW i3 mit Range Extender ein, aber interessant ist, das Renault nicht vertreten ist, denn bei den voll elektrischen Fahrzeugen ist Renault sehr erfolgreich.

Veröffentlicht von Jürgen Vagt

Ich promoviere über die Etablierung von Elektroautos und mir ist die Debatte zu hektisch und oberflächlich, daher will ich hier mein Expertenwissen über Elektroautos und alternative Antriebe teilen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Top
Blogverzeichnis - Bloggerei.de