Staatliche Prämie für den Elektroautokauf – Nun also doch!

E-Auto-Förderung: beschlossene Sache oder nicht?

 

Von Jürgen Vagt

Nun verdichtet sich laut des Nachrichtenmagazins der Spiegel im Bundeskabinett eine positive Entscheidung für eine Kaufprämie von 5000 € für rein elektrische Fahrzeuge. Also ich glaube nicht, dass es einen Zusammenhang mit dem Dieselskandal von Volkswagen gibt, nein niemals! :::)
Sei es drum, nun sollen also der Kauf von rein elektrischen Fahrzeugen mit 5000 € gefördert werden. Seit dem Beginn des Markthochlaufes also seit dem Jahre 2010 wird seitens der Autoindustrie eine Kaufprämie gefordert.
Seit der Bundestagswahl 2013 gibt es eine komplizierte Kreditregelung über die KFW, die den Erwerb von Elektroautos indirekt fördern soll. Aber nun soll die Regelung vereinfacht werden. Warum hat die Einführung der Kaufprämie solange gedauert. In Fachkreisen wird vermutet, dass der Staat deutsche Automobilhersteller und deren Elektrofahrzeuge fördern will. In den Jahren 2011 bzw. 2012 hatten vorrangig französische bzw. japanische Hersteller elektrische Fahrzeuge auf dem Markt und eben nicht deutsche Hersteller. Somit wäre eine Förderung vorrangig ausländische Hersteller zu gute gekommen. Da nun auch deutsche Hersteller eFahrzeuge auf dem Markt haben, wird eine deutsche Kaufprämie immer wahrscheinlicher. Näheres unter: http://www.spiegel.de/auto/aktuell/elektromobilitaet-regierung-plant-kaufpraemie-fuer-e-autos-a-1062502.html

Umweltverbände kritisieren den Elektroautokauf und dessen Förderung

In dem Spiegelartikel wird auch ein Interview mit Gerhard Lottsiepen präsentiert, der sich sehr kritisch gegenüber Elektroauto äußert. Er spricht dem Elektroauto grundsätzlich einen Nutzen fürs das Klima ab, und fordert eine staatliche Bonus-Malusregelung aus. Der Staat soll große, schwere Fahrzeuge sanktionieren und kleine leichte Fahrzeuge bevorzugen.
Dazu muss ich sagen, dass das Elektroauto eine bessere Klimabilanz hat als ein Diesel hat und den im Interview geäußerten Stellungnahmen nicht stimmen. Gerhard Lottsiepen und der VCD vertritt damit eine Mindermeinung. Kleine Notiz am Rande.
Der VCD veröffentlicht schon jahrelang eine Liste der umweltfreundlichsten Fahrzeuge, allerdings werden keine Elektroautos aufgenommen. Der VCD und Gerhard Lottsiepen begründet dies, damit dass es keine verlässlichen Daten über den Schadstoffausstoß von Elektroautos gibt.
Ja, genau. Die Dieselangaben waren geschönt.
Trotzdem will Gerhard Lottsiepen und der VCD keine Elektroautos in seine Liste aufnehmen.
Ich habe meinen Empfehlungsgenerator auch entwickelt, weil die Umweltverbände Ihnen ein Fahrrad als Autoempfehlung geben würden. http://elektroautovergleich.org/empfehlungsgenerator-fuer-elektroautos/

Veröffentlicht von Jürgen Vagt

Ich promoviere über die Etablierung von Elektroautos und mir ist die Debatte zu hektisch und oberflächlich, daher will ich hier mein Expertenwissen über Elektroautos und alternative Antriebe teilen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Top
Blogverzeichnis - Bloggerei.de