Elektroauto oder Benziner – Wer fährt günstiger ?

Von Jürgen Vagt

So langsam wird es bei den Elektroautos ökonomisch, es gibt die ersten Hochrechnungen für den Vergleich zwischen fossilen Fahrzeugen und den voll elektrischen Antrieben. Das Finanzportal finanzen.net hat ein paar Hochrechnungen über die Kosten von gängigen vollständigen Stromer mit den entsprechenden fossilen Modellen über die gesamte Laufzeit eines Autos veröffentlicht. Es ist immer ein Faktor, der den voll fossilen Antrieb günstiger macht als das voll elektrische Modell und das ist unisono der höhere Anschaffungspreis. Marken übergreifend verlangen alle Hersteller zwischen 6700 € (BMW i3) und 12225 € (VW e-up) mehr als bei den Verbrenner, die KFZ Steuer fällt die ersten 10 Jahre weg und ab dann wird die KFZ Steuer wird deutlich niedriger als bei Verbrennern. Diese Hochrechnung berücksichtigt allerdings nicht die günstigere Instandhaltung und die geringeren Reparaturkosten. Weil das voll elektrische Auto weniger komplex ist, als die Verbrenner wird auch weniger Wartung und Reparaturen notwendig als bei dem vergleichbaren Verbrennern.

Nur bei BMW und Daimler werden die voll elektrischen Autos rentabel

Auch wenn die Datenlage fragwürdig ist, kann man sagen im Dreiervergleich von

1. BMW i3
2. Damiler E B250 Sports Tourer
3. VW e up

sagen, dass der BMW i3 am schnellsten also nach 10 Jahren seinen Mehrpreis wieder einspielt und die höchste Ersparnis gegenüber dem Verbrenner des Hauses BMW liefert.
Dann folgt der gute Daimler, aber der elektrische UP bleibt auch nach 15 Jahren die teurere Option im Vergleich mit dem fossilen Up. Auch wenn man den günstigeren Unterhalt des voll elektrischen Up berücksichtigt, bleibt der elektrische Up auch nach 15 Jahren ca. 2000 € teuer als der fossile Up. Wer sich einen kompletten Marktüberblick verschaffen will, sollte meinen Empfehlungsgenerator nutzen: http://elektroautovergleich.org/empfehlungsgenerator-fuer-elektroautos/

Wo werden Elektroautos heute schon ökonomisch eingesetzt

Forscher der Fraunhofergesellschaft weisen darauf hin, dass Elektrofahrzeuge in Unternehmensflotten für 25 % geringere CO2 Emissiomnen und eine Kostenersparnis von 10 % erzeugen können.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Top
Blogverzeichnis - Bloggerei.de