Elektroautos und erneuerbaren Energien – Tesla kooperiert mit der deutschen Solarindustrie

Von Jürgen Vagt

man kann sich über die mediale Dominanz von Tesla aufregen oder man kann es lassen, aber ich versuche hier nur die wirklichen Innovationen von Tesla zu erfassen. Durch eine Annäherung zwischen der deutschen Solarindustrie und dem amerikanischen Elektroautohersteller müssen, wir dem Laden von Elon Musk wieder Aufmerksamkeit schenken. Denn die Batterie ist eben nicht nur bei voll elektrischen Fahrzeugen auch bei dem Ausbau der erneuerbaren Energien ein zentraler Engpass. Bislang sind alle technischen Lösungen innerhalb der Batterietechnik sowohl für die Elektroautos als auch als Speichermedium für den Strom aus erneuerbaren Energien unbefriedigend und nun baut SMA Solar für Tesla eine Batterie, die mittels Solarenergie aufgeladen wird. Es soll, auch wenn die deutsche Firmenleitung noch vorsichtig agiert, um die Etablierung eines Milliardenmarktes gehen. Denn über die Batterietechnologie rückt die Elektromobilität und die erneuerbaren Energien zusammen. SMA Solar baut einen Wechselrichter für die Batterietechnologie von Tesla.

Die Energiewende in Bürgerhand

Diese Technologie kann die Energiewende in Bürgerhand bringen, denn wenn die Kosten der Batterie fallen, dann könnte man zu Hause einen eigenen Batteriespeicher aufbauen, der sich bei Bedarf aus den mehr oder weniger intelligenten Netz bedient und man kann auch Strom ins Netz abgeben.

Apple macht es Tesla nach

Nun scheinen, wie der Pressespiegel meint, sich die Pläne für ein eigenes voll elektrisches Auto von Apple konkretisiert haben und wenn man den Prognosen glauben kann, dann bringt Apple sein Elektroauto im Jahr 2019 auf den Markt.
Tesla hat ja nun schon ein breites Produktportfolio, so soll 2017 ein voll elektrisches Auto in der Kompaktklasse auf den Markt kommen. http://elektroautovergleich.org/neues-elektroauto-von-tesla-das-model-3/
Aber viele erwarten, dass Apple seine Einproduktstrategie beibehält und nur ein Fahrzeug mit ungefähr 55000 € auf den Markt bringt. Da will der Softwarekonzern mit dem Apfel im Logo sich als Konkurrent gegen den E-Klasse von Daimler positionieren.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Top
Blogverzeichnis - Bloggerei.de