BMW i3 bekommt ein Facelift

Von Jürgen Vagt

Der BMW i3 also der elektrische Kleinwagen von BMW erhält eine größere Batterie und dadurch vergrößert sich die Reichweite auf 300 km. Damit ist der kleine Bayer auf einer Augenhöhe mit dem Modell 3 von Tesla. Ein Schelm der Böses dabei denkt. http://elektroautovergleich.org/tesla-model-3-elektroauto-in-der-kompaktklasse/ .
Der BMW i3 ist auch schon im Jahr 2013 auf den Markt gekommen und da bietet sich eine Verjüngung an, aber natürlich spielt der Erfolg von Tesla eine Rolle, denn der neue Tesla ist mit seinen 400 000 Vorbestellungen ein Erfolg.
Und obschon der BMW i 3 eine Klasse kleiner ist als der Kompakte von Tesla, wird der BMW i3 der direkte deutsche Wettbewerber, denn der gegenwärtig verfügbare elektrische Golf und die elektrische B- Klasse von Mercedes sind nur umgebaute Verbrenner. Bislang ist nur der BMW i3 vollständig an den Bedürfnissen des elektrischen Automobilbaus ausgerichtet worden. Eben genauso wie die Fahrzeuge von Tesla.
Damit hält der voll elektrische BMW i3 die deutsche Fahne hoch während der elektrischen Kompaktoffensive im nächsten Jahr: http://elektroautovergleich.org/opel-kommt-mit-einem-elektrischen-kompakten-2017/

300 Kilometer durch größere Batterie

Ab Sommer bekommt der BMW nun eine größere Batterie und auch ältere Modelle können nachgerüstet werden. http://www.auto-motor-und-sport.de/news/bmw-i3-fette-batterie-fuer-mehr-reichweite-6504667.html
Im europäischen Prüfzyklus können 300 Kilometer erreicht werden und im Alltagsbetrieb sollen immer noch 200 Kilometer erreicht werden. Zudem haben auch Besitzer eines alten BMW i 3 die Möglichkeit Ihr Fahrzeug nachzurüsten, aber durch eine Nachrüstung wird der BMW i3 auch schwerer und weniger leistungsstark. Interessant ist auch, das nun bessere und leistungsstärkere Batterien in Serienfahrzeugen verbaut werden. Denn das Volumen der Batterien bleibt gleich, nur diese Batterien haben eine größere Speicherfähigkeit und dadurch können größere Energiemengen gespeichert werden und das Elektroauto wird leistungsfähiger.
Zudem hat BMW auch das Ladesystem verbessert, so dass nun 11,4 Kw statt wie bisher 7,4 kw durch die Leitungen gehen. Damit bleibt die Ladezeit gleich, nur die Reichweite als zentrales Manko des voll elektrischen Antriebes wird besser.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Top
Blogverzeichnis - Bloggerei.de