Elektroautos und Ladeinfrastruktur – Was ändert sich mit der Kaufprämie

Von Jürgen Vagt

Im Zuge der verabschiedeten Kaufprämie sind auch 300 Millionen bewilligt worden, damit die Ladeinfrastruktur ausgebaut und weiter entwickelt werden kann. Das Problem ist leider nicht mal die reine Menge an Ladestationen, sondern die uneinheitlichen Standards was die Stromstecker und die Bezahlung angeht.
Denn in Großstädten gibt es eine passable bis gute Dichte von Ladesäulen, aber es gibt drei große Steckerarten, die bei Elektroautos verbreitet sind, und nicht immer passt der Stecker.
Das Problem ist auch, das die Bezahlungskarten nicht immer funktionieren, denn es gibt immer noch kein einheitliches Bezahlsystem.
Aber was gibt es für Möglichkeiten, nun eine zentrale Hilfe wäre eine bundesweite Karte mit den Ladestationen und mit der jeweiligen Verfügbarkeit der Ladesäule und diesen Service hat das Start up mit der App Plugsurfing etabliert.
Mit dieser App kann man klären, ob die jeweiligen Ladestationen für die Stecker des eigenen Elektroautos passen und man kann eine Strecke von 300 bis 400 Kilometer planen. Das kann man dann bequem per App planen und zudem nimmt die App auch den Bezahlungsvorgang ab.
Die Abrechnung erfolgt dann über die Telefonabrechnung.

Wie regeln die Bundesländer den Ausbau der Ladesäulen

In der föderalen Struktur Deutschland gibt es natürlich auch Initiativen einzelner Bundesländer, so dass Berlin ein eigenständiges Konzept vorgelegt. Im Berliner Modell ist festgelegt worden, dass ab 2015 die Ladesäulen in einem einheitlichen Design und mit Anschlüssen für alle verfügbaren Steckerarten.
Nun mit bundesstaatlichen Hilfen will Berlin 150 Ladesäulen mit normaler Ladegeschwindigkeit und 20 Schnellladestationen bis zum September 2016 aufzubauen.
Aber es bleibt zu hoffen, dass bundeseinheitlich die Ladestationen aufgebaut werden, denn wenn im gesamten Bundesgebiet sich ein einheitlicher Standort durchsetzen würde, könnte das voll elektrische Auto im Langsteckendbetrieb attraktiv werden.

Wo kommt der Strom fürs Elektroauto her

Das kann der Besitzer selbst entscheiden, denn die hier dargestellten Plattformen können von jedem Energieversorgungsunternehmen bedient werden. Und der Elektroautobesitzer bzw. kann somit entscheiden von wem er den Strom für sein Elektroauto beziehen möchte. http://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/wissenswerte/201605/25334.html

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Top
Blogverzeichnis - Bloggerei.de