Induktives Laden beim Elektroautos von Mercedes

Von Jürgen Vagt

Mercedes verändert auch seine Strategie, denn in der Gegenwart des Jahres 2016 hat Mercedes Benz viele Hybride im Angebot, aber in den nächsten Jahren werden auch langstreckentaugliche elektrische Fahrzeuge von Mercedes angeboten. Aber nun will auch Mercedes sich dem Wettbewerb mit Tesla stellen: http://elektroautovergleich.org/neues-elektroauto-von-tesla-das-model-3/ .
Um das Jahr 2020 soll es auch einen voll elektrischen Mercedes mit einer Reichweite von über 300 Kilometer geben. Zudem will Mercedes wieder frischen Wind in das Thema des induktiven Ladens bringen. Die Frage, ob ein Elektroauto durch eine elektromagnetisches Feld aufgeladen werden kann, begleitet den Aufschwung des modernen Elektroautos in den 2010 er Jahren. In diesem Thema ist aber auch ohne das Elektroauto eine große Dynamik entstanden, denn die Nobelaustattungslinie von Ikea und das modernste Smartphone von Samsung lässt sich bereits durch ein elektromagnetisches Feld aufladen. Mercedes will ein induktives Verfahren für die Garage und den heimischen Carport entwickeln. In den Fahrzeugboden der Mercedes – Modelle wird eine Spule eingebaut und in den Boden des Carports oder der Garage wird die andere Spule eingesetzt, um das automatische Beladen der Batterie vorzunehmen. In dem Konzept von Mercedes wird mit beschaulichen 3,6 KW aufgeladen, also dauert die Beladung deutlich länger als mit bekannten Steckerlösungen. http://ecomento.tv/2016/06/17/daimler-will-im-naechsten-jahr-induktives-laden-fuer-elektroautos-einfuehren/

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Top
Blogverzeichnis - Bloggerei.de