Ab 2017 der elektrische Golf mit 300 Kilometer Reichweite

Von Jürgen Vagt

Scheinbar geht es ja doch, schon im Januar 2017 sollen die elektrischen Fahrzeuge von Volkswagen einen deutlichen Reichweitenzuwachs bekommen. Denn der Volkswagenkonzern will seinen Elektroautos ein Update verpassen, so dass die Reichweite vergrößert wird.
Das ist die Kompaktoffensive, denn schon Tesla macht 2017 mit seinem Modell 3 den Anfang: http://elektroautovergleich.org/neues-elektroauto-von-tesla-das-model-3/
Und auch Opel will im Jahr 2017 einen voll elektrischen Kompakten mit 300 Kilometer Reichweite auf den Markt bringen und nun wird im Wolfsburg nachgezogen, um wettbewerbsfähig zu bleiben.
Also versuchen immer Hersteller Elektroautos in die Kompaktklassen mit elektrischen Fahrzeugen zu kommen.

Trotzdem bleibt der elektrische Golf veraltet

Bei Golf wird die Reichweite passabel, aber wie ich auch schon in meinem Vergleich der Kompaktklasse beschrieben habe. https://www.amazon.de/J%C3%BCrgen-Vagt/e/B01G99DUHA/ref=sr_ntt_srch_lnk_1?qid=1474908021&sr=8-1 .
Denn der elektrische Golf ist im Gegensatz zum Tesla 3 und dem Opel Ampera keine eigenständige Konzeption, um die Bedürfnisse des elektrischen Antriebs herum, sondern nur ein umgebauter Verbrenner.
In meinem Vergleich als Kindle kam heraus, dass der elektrische Golf über ein gesamtes Autoleben nie rentabler wird als der vergleichbare Verbrenner.
Und die anderen Kompakten des Jahres 2017 sind eben eigenständige Konzeptionen um den modernen Elektroantrieb, ich werde zudem auch nicht den Eindruck los, dass es ein paar Schnellschüsse sind http://elektroautovergleich.org/volkswagen-schwenkt-auf-den-elektrotrend-ein-6-elektrische-modelle/ .
Denn Volkswagen muss nach dem Dieselskandal ein paar Punkte machen und dabei sollen die Elektroautos helfen. Aber den Rückstand zu anderen Hersteller kann man durch ein hastiges Update auch nicht aufholen kann, da mögen manche Medien auch anderer Meinung sein: https://www.mobilegeeks.de/news/vw-e-golf-mit-300-km-reichweite-im-januar-2017-vw-up-mit-200-km/ .
Nur 200 Kilometer Reichweite bietet der Renault Zoe schon seit 2013 und es bleibt bei Volkswagen die Preisdifferenz, denn es sind bislang keine Preissenkungen bei elektrischen Fahrzeugen von Volkswagen beschlossen worden. Denn der elektrische Up von Volkswagen kostet 25000 € und der günstigste Benziner Up ist für 10000 € zu haben. Auch wenn die laufenden Kosten des elektrischen Ups niedriger sind, wird der elektrische Up nie gegenüber den Verbrenner rentabel.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Top
Blogverzeichnis - Bloggerei.de