Carsharing bei Firmen unbeliebt – Warum eigentlich?

von Jürgen Vagt

mir ist da eine interessante Nachricht über den Weg gelaufen, denn momentan sind Unternehmen beim Carsharing eher zögerlich, wohin gegen privater Nutzer immer häufiger das Autoteilen nutzen. Warum ist das so?
Denn mit dem geschickten Einsatz von Carsharing könnten Unternehmen wenig genutzte Dienstwagen ersetzen und Fuhrparkkosten senken. http://www.nwzonline.de/oldenburg/wirtschaft/firmen-zoegern-noch-beim-auto-teilen_a_31,1,4267263339.html

Situationsgebundenes Carsharing

Im Artikel wird die Situation in Oldenburg geschildert und als Beispiel werden die beiden ansässigen Universitäten dargestellt. Beide Bildungseinrichtungen sind sehr zufrieden mit den situationsgebundenen Carsharing und beschreiben die Vorteile. Eine vereinfachte Reisekostenanrechnung, ein einfacher Service der Flotte und geringere Kosten der Flotte sind die Argumente für die Nutzung des Carsharings. Aber eine situations gebundene Carsharinglösung ist auch nicht die beste Lösung, denn die konzern gebundenen Lösungen wie Drive Now sind eben deutlich flexibler, was den Stellplatz des Fahrzeuges angeht, denn bei den stations ungebundenen Lösungen muss das Leihfahrzeug nicht wieder an den Abholungsort zurück gebracht werden.

50 % der Deutschen haben Zugang zum Carsharing

Im Jahr 2015 hatten schon die Hälfte der Deutschen Zugang zum Carsharing, gegenwärtig hat das moderne Carsharing schon die Hälfte der Gesellschaft erreicht, aber eben nur Privatpersonen. Also ist klar, dass das Angebot an Carsharing in ländlichen Regionen noch relativ schlecht ist, aber in Großstädten ist die Versorgung mit Carsharing relativ gut und auch dort wird das Autoteilen überwiegend und fast ausschließlich von Privatpersonen genutzt.

Carsharing als Dienstwagenersatz

Auch wenn man berücksichtigt, dass ein Dienstwagen relativ günstig ist und stets und ständig verfügbar ist. Muss es auch Dienstwagen geben, die nur wenig genutzt werden und unter einer bestimmten Jahresfahrleistung von sagen wir mal 10000 km bleiben.
Und bei solchen Parametern muss sich der Ersatz durch Carsharing lohnen. Zudem bietet Carsharing auch die Möglichkeit einfach und ohne große Umstellungsschwierigkeiten ein Elektroauto zu erproben.
Man könnte also mit Carsharing relativ einfach einen Dienstwagen ersetzen und die Fuhrpark kosten senken.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Top
Blogverzeichnis - Bloggerei.de