Tesla baut Elektrolkws – elektrische und automatisierte Laster

von Jürgen Vagt

man kann Tesla und Elon Musk nicht vorwerfen, dass Sie zu wenige Ambitionen haben. Aber die Innovationstreiber der Elektromobilität wollen im September dieses Jahres einen elektrischen Laster der Öffentlichkeit vorstellen. Das ist ein wichtiger Schritt für die Elektromobilität, denn wie ich auf diesem Blog schon häufiger geschrieben habe, ist das Angebot an elektrischen Nutzfahrzeugen immer noch sehr mau. In Deutschland wird der Streetscooter heiß diskutiert und auch Daimler hat die ersten spannenden Projekte in diesem Bereich: http://elektroautovergleich.org/2017/04/574elektrische-liefertransporter-daimler-gewinnt-hermes-als-kunden/
Aber gegenwärtig ist das Angebot für kleine Logistiker und Handwerker noch sehr schlecht: http://elektroautovergleich.org/buecher-und-kurse-rund-ums-elektroauto/

Was will Tesla auf den Markt bringen

Das ist nicht ganz klar, einerseits lese ich etwas von elektrischen Sattelschleppern und anderseits lese ich etwas von elektrischen Pick ups. Nun ich den denke es geht um elektrische Nutzfahrzeuge https://industriemagazin.at/a/tesla-will-im-herbst-elektrischen-pickup-vorstellen . Und diese Fahrzeuge sollen in 18 bis 24 Monate auf den Markt gebracht werden. Natürlich zielt das neue elektrische Fahrzeugkonzept auch auf die europäische Citylogistik ab, in europäischen Städten wird es immer schwieriger Dieselfahrzeuge einzusetzen. In den nächsten 10 – 20 Jahren müssen diese Verbrenner durch elektrische Antriebe ersetzt werden. Auch darüber habe ich geschrieben: http://elektroautovergleich.org/2017/04/elektrische-fahrzeuge-in-der-citylogistik-supermaerkte-liefern-elektrisch-aus/
Nun es stellt sich die Frage, wie elektrische Nutzfahrzeuge in der Welt eingesetzt werden, denn in den Schwellennationen hat das Sammeltaxi eine immense Bedeutung. Sammeltaxis sind überwiegend Kleinbusse und damit hätten die elektrischen Nutzfahrzeuge ein interessantes Einsatzgebiet.

In Zukunft elektrisch

Man hört, aber auch das elektrische Nutzfahrzeuge als richtige Lkws eingesetzt werden sollen und das halte ich für kein realistisches Szenario. Denn die klassischen Lkws mit Ihren 40 Tonnen Nutzlast und Ihre Tagesfahrleistungen von 1000 Kilometern eignen sich eher für Biokraftstoffen und eben nicht für eine voll elektrischen Antrieb. Biokraftstoffe sind problematisch, das weiß ich auch. Aber der globale Schwerlastverkehr braucht nur 2 % der gesamten Kraftstoffproduktion und das müsste man vernünftig produzieren können.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Top
Blogverzeichnis - Bloggerei.de