Elektroautos in kommunalen Flotten – Leipzig geht voran

von Jürgen Vagt

auch wenn Merkel sich jetzt öffentlich von dem legendären 1 Mio Ziel bis 2020 verabschiedet hat, spielt die öffentliche Hand bei der Etablierung der Elektromobilität eine zentrale Rolle. Deswegen will ich heute mal Leipzig beleuchten, denn in Leipzig sind schon der 20 % der städtischen Flotte elektrische Fahrzeuge. http://www.lvz.de/Ratgeber/Auto/e-Auto-Test/Leipziger-Stadtverwaltung-faehrt-elektrisch-und-will-e-Auto-Flotte-ausbauen
Der Staat mit seinen diversen Ebenen also Ländern, Kommunen und halb-öffentlichen Einrichtungen sollte beim Thema Elektroauto vorangehen, denn wenn der Staat das elektrische Auto will, dann muss er auch mit guten Beispiel vorangehen. http://elektroautovergleich.org/ladensaeulen-fuer-elektroautos-welche-rolle-sollen-die-stadtwerke-spielen/
Der Bürger und die kritische Öffentlichkeit will es so und man muss sagen, dass sich Leipzig vorbildlich verhält. Denn schon 20 % der kommunalen Flotte sind elektrisch und Leipzig hat auch ausländische Hersteller als Flottenausrüster ausgewählt Traditionell nutzen deutsche Kommunen deutschen Autohersteller, aber das deutsche Angebot ist bei elektrischen Fahrzeugen sehr mau. Daher hat sich Leipzig für Mitsubishi als Ausrüster entschieden.

Kleinere Kommunen als Zukunftsaufgabe

Allerdings ist Leipzig auch eine Stadt mit über 500000 Einwohner und bei einer so großen Stadt und einem entsprechenden Fuhrpark fällt der Umstieg auch einfacher. Denn bei vielen unterschiedlichen Fahrzeugen in einem Fuhrpark gibt es immer einige Fahrzeuge mit einem günstigen Fahrprofil. Also ein Fahrprofil mit niedrigen Tagesfahrleistungen und einer hohen Wiederholung, denn dann kommen die vergleichsweise niedrigen Fahrkosten des elektrischen Autos zum Tragen. Aber solche Profile finden sich bei kleineren Kommunen seltener, denn bei kleineren Kommunen muss ein Fahrzeug noch alle oder eben viele Aufgaben erfüllen. Solche Fahrprofile können noch nicht durch ein elektrisches Auto ersetzt werden, so etwas funktioniert nicht mit dem aktuellen Angebot an elektrischen Fahrzeugen. Aber in den nächsten 10 Jahren müssen auch die kleineren Kommunen aufs Elektroauto umsteigen und ich werde bald einen entsprechenden Kurs anbieten: http://elektroautovergleich.org/buecher-und-kurse-rund-ums-elektroauto/
Zudem bietet das Elektroauto auch erhebliche Chancen, denn man könnte zum Beispiel mit einem elektrischen Transporter einen Bürgerbus auflegen. Das würde insbesondere für Ältere eine Verbesserung bedeuten und könnte eine Kostenersparnis bedeuten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Top
Blogverzeichnis - Bloggerei.de