Elektroautos stehen zur Wahl – Zoff bei den Grünen

von Jürgen Vagt

eigentlich sollte man als Berufspolitiker auf Mikros im Umfeld achten, aber der grüne Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat auf dem Parteitag der Grünen gepennt und nun kursieren seine Lästereien im Netz. Kretschmann hält die Forderung im Parteiprogramm der Grünen, dass ab 2030 nur noch elektrisch angetriebene Fahrzeuge zugelassen werden für Unsinn. Durch diese Forderung würden die Wahlchancen der Grünen bei der Bundestagswahl sinken und nun hat der Fraktionsvorsitzender der Grünen Hofreiter auf diese Aussage reagiert : http://www.spiegel.de/politik/deutschland/winfried-kretschmann-und-seine-wutrede-anton-hofreiter-widerspricht-a-1153885.html
Worum geht es in der Sachebene?
Kretschmann hält es für unmöglich, dass man ab 2030 die Ladeinfrastruktur soweit hat, als dass man komplett auf neue Verbrenner verzichten kann. Hofreiter meint, dass man keine zentrale Ladeinfrastruktur wie beim Verbrenner braucht, sondern dezentral an jeder Heimsteckdose aufladen kann.

Ladeinfrastruktur für Elektroautos – Ein schwieriges Thema

Hofreiter hat recht und die fehlende Ladeinfrastruktur wird immer mehr zur Scheindebatte, insbesondere wenn ab 2020 die Ladesäulen an den Autobahnen stehen und längere Fahrten von 300 – 400 Kilometer mit dem voll elektrischen Antrieb möglich sind. Dann kann man Verbrenner mit elektrischen Autos ersetzen, aber trotzdem bleibt das Ziel 2030 sehr ambitioniert. Einfach weil ein Auto 18 Jahre durchschnittlich im Einsatz sind und zudem werden die deutschen Hersteller erst in den 2020 er Jahren Ihr elektrischen Angebot ausweiten. Wenn Sie meinen, man müsse nicht die deutschen Hersteller schützen ist das richtig, aber 70 % der Deutschen kaufen einen Neuwagen von einer deutschen Konzernmarke.

Umstellungsgeschwindigkeit als politischer Streitpunkt

Langsam aber sicher nimmt der Wahlkampf Fahrt auf, und die Energiewende ist kaum relevant ist, aber Elektromobilität ist eben noch kontrovers und hier werden noch Konfliktlinien aufbrechen. Die Grünen positionieren sich klar hinter dem Thema mit weitreichenden Forderungen, aber welche Transformationsgeschwindigkeit verträgt die Gesellschaft. Lindner von der FDP hat sich noch nicht klar positioniert, aber ich gehe davon aus, dass er eine langsame Geschwindigkeit bei der Etablierung des Elektroautos haben will.

1 Kommentar

  1. Pingback: Greenpeace und Elektroautos – Nun sind Sie fürs Elektroauto?Greenpeace und Elektroautos – Nun sind Sie fürs Elektroauto?elektroautovergleich.org

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Top
Blogverzeichnis - Bloggerei.de