Greenpeace und Elektroautos – Nun sind Sie fürs Elektroauto?

von Jürgen Vagt

ich will in loser Folge bis zur Wahl einmal das Meinungsspektrum zum Thema Elektroauto beleuchten und heute kommen wir zum linken und ökologischen Rand. Den Greenpeace hat sich nun ins Lager der Befürworter des Elektroautos eingereiht und die Forderung postuliert, dass es ein Neuzulassungsverbot von Verbrenner bis zum Jahr 2025 geben soll. Wenn man dieses Kriterium anlegt, dann ist es eine radikale Position. In Frankreich und in Großbritannien soll das gesetzliche Verbot erst 2040 erfolgen und auch die Grünen fordern einen Zulassungsstopp erst für das Jahr 2030. http://elektroautovergleich.org/2017/06/elektroautos-stehen-zur-wahl-zoff-bei-den-gruenen/
Aber Greenpeace wollte lange gar nichts von Elektroautos wissen und hat sich dieser neuen Technologie verweigert. Lohbeck der Mobilitätexperte von Greenpeace meinte, dass bei jetzigen Strommix das Elektroauto nicht vorteilhafter ist als ein sauberer Diesel. http://www.wiwo.de/technologie/umwelt/e-antrieb-statt-verbrenner-warum-greenpeace-ploetzlich-fuer-elektroautos-ist/20120118.html

Technologiefeindlich und späte Einsichten

Das stimmt so auch von 5 bis 9 Jahren nicht, denn in Deutschland läuft bekanntermaßen die Energiewende und der Ausbau der erneuerbare Energien, so dass der Strommix immer grüner und sauberer wird. Also wächst der Vorteil für das Elektroauto.
Aber selbst in Kalifornien mit der dortigen Energieerzeugung aus Erdgas und Frankreich mit der Atomstromversorgung ist mit dem Elektroauto eine ökologische Option im Verkehr gewonnen. Ich habe die Argumentation dämlich gehalten, weil nun durch das Pariser Klimaabkommen die Energieversorgung weltweit sauberer wird und dann wird der Verkehr mittels Elektroautos sauberer. Dieser Mechanismus entsteht nur mit dem Elektroauto und eben nicht mit Verbrenner. Gut, dann meinen Viele in der ökologischen Linken, man könnte ja aufs Auto verzichten. Ist das bei 600 Millionen Autos auf den Planeten realistisch.
Mit dieser Technologiefeindlichkeit hat sich Greenpeace keinen Gefallen gemacht, diese NGO war auch gegen Gentechnik in der Medizin und heute sind 8 der 10 großen Krebsmedikamente gentechnisch verändert. Die ökologische Veränderung muss auch weiter gedacht werden, als dieses undifferenziertes Pro und Contra Elektroauto, aber dazu mehr in meinen Ratgebern: http://elektroautovergleich.org/buecher-und-kurse-rund-ums-elektroauto/

1 Kommentar

  1. Witte

    Hab jetzt die Kritik nicht verstanden. Greenpeace war solange dagegen, wie der Strommix noch nicht nachhaltig genug war. Jetzt wird er nachhaltiger und Greenpeace fordert nun die Einführung von Elektroautos. Das nenne ich konsequent.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Top
Blogverzeichnis - Bloggerei.de