Shell baut Ladestationen für Elektroautos

von Jürgen Vagt

ich habe es immer gedacht und nun wird es langsam Wirklichkeit werden, denn ich habe meine Diplomarbeit über die Erdölindustrie geschrieben und natürlich bedroht die Elektromobilität über kurz oder lang das Geschäftsmodell der Erdölkonzerne. Aber diese riesigen Tankstellennetze liegen einfach sehr verkehrsgünstig und sind ja eben so ausgewählt worden, dass viele Fahrzeuge an den Tankstellen vorbeifahren. Daher ist einfach naheliegend die fossilen Tankstellen auch für das Aufladen der Elektrofahrzeuge zu nutzen. Und so ist nur folgerichtig, dass Shell dem Netzwerk der deutschen Autoindustrie ionity beigetreten ist und so ist nun ein Akteur der Erdölindustrie im Ausbau der Ladeinfrastruktur beteiligt: https://www.golem.de/news/ionity-shell-beteiligt-sich-am-aufbau-einer-ladeinfrastruktur-1711-131350.html

Seit an Seit mit der deutschen Automobilindustrie

Ich hatte ja schon über den Zusammenschluss berichtet : http://elektroautovergleich.org/2017/11/elektroautos-von-bmw-investitionen-ins-e-auto-bremsen-den-gewinn/
und nun ist die Erdölindustrie dabei. Shell will nun auch Teil eines Ladenetzes mit den schnellsten Auflademöglichkeiten werden. Mal eine kleine Wissensfrage, welche Branche bezahlt eigentlich die höchsten Einstiegsgehälter. Es sind nicht Banken, sondern die Erdölindustrie und die Chemieindustrie. Denn keine Branche ist so unpopulär, wie diese beiden Branchen. Das schmutzige Erdöl ist die Basis unseres Wirtschaftssystems immer noch und mehr als Daten oder die Informationstechnologie. Auf diesem Blog geht es ja um die Wachablösung des Erdöls in der Mobilität, denn nun wird Strom das Erdöl im Personenverkehr ersetzen.

Flächendeckende Versorgung auf Autobahnen

Ziel dieses Netzwerkes ist es, die Versorgung mit Ladestationen auf Autobahnen für Elektroautos zu gewährleisten, damit wäre das größte Defizit des modernen Elektroautos beseitigt. Denn gegenwärtig kann man nicht mal eben 300 – 500 Kilometer auf der Autobahn mit dem Elektroauto absolvieren. Also heißt es für die Mehrheit warten bis 2020. Ich bin mir noch schlüssig, ob ich einen eigenständigen Kurs für die Tankstellenbesitzer auflegen werde, denn im Prinzip sind Tankstellen ja nur Wurmvorsätze der entsprechenden Konzerne und wenn die Konzernleitung in Richtung Elektromobilität läuft, dann müssen alle folgen. Mehr dazu hier: http://elektroautovergleich.org/buecher-und-kurse-rund-ums-elektroauto/

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Top
Blogverzeichnis - Bloggerei.de