Volkswagen bringt endlich einen elektrischen, kleineren LKW

von Jürgen Vagt

ich habe es ja hier mehrfach beklagt und die Post macht es ja auch vor, Volkswagen will nun auch einen elektrisch angetriebenen kleineren Verteilerlkw auf dem europäischen Markt bringen. Viele meiner Fuhrparkkunden können eben nicht Ihre Transporterflotten umstellen, weil es ein entsprechendes elektrisches Angebot im Transportsegment noch nicht gibt. Das ist schade, denn im Kurzstreckenbetrieb ist der elektrische Antrieb für den Fuhrparkmanager vorteilhaft. Wenn man kurze Tagesfahrleistungen relativ häufig in einer Woche oder einem Monat wiederholt, dann ist das elektrische Fahrzeug vorteilhaft, weil das elektrische Nutzfahrzeug zwar höhere Anschaffungskosten hat, aber die laufende Betrieb sind günstiger. Mit diesem Fahrprofil können schon mit den Stand der Technik und des Angebotes im Jahr 2017 erfolgreich und kostensenkend elektrische Fahrzeuge eingeführt werden. Wenn es eben diese Angebote gäbe, nun die Post hat schon vorgelegt http://elektroautovergleich.org/2017/05/elektrotransporter-fuer-einen-fischhaendler-streetscooter-versorgt-den-mittelstand/

Elektrisch Güter in der Stadt verteilen

Sowohl der Streetscooter als auch der e-Delivery zielt auf die Auslieferung von Waren im Stadtgebiet ab, allerdings ist der e-Delivery deutlich größerer. https://www.logistra.de/news-nachrichten/nfz-fuhrpark-lagerlogistik-intralogistik/9251/test-amp-technik/elektromobilitaet-vw-e-delivery-soll-auch-nach-e
Der e-Delivery ist eine Klasse über den Crafter angesiedelt und ein klassischer Weltlkw, denn mit den unterschiedlichen Motorvarianten wird das Fahrzeug in 30 Ländern ausgeliefert und ab 2020 kommt die elektrische Version auf den deutschen Markt. Egal welches Batteriepaket der Kunde wählt, sollen 200 Kilometer Reichweite garantiert sein. Das müsste für den Einsatzzweck auch reichen.

Elektrisches Nutzfahrzeuge – ein trauriges Kapitel

Auch wenn ich den e-Delivery gut finde, dann muss ich anmerken, dass Volkswagen immer noch dem Stand anderer Hersteller hinterher hingt, denn der e-Delivery eine elektrische Version des Volkswagenverbrenners. Man sieht keinen Unterschied in der Konstruktion zwischen dem Verbrenner und der elektrischen Version, dass bedeutet, das man bei Volkswagen nicht auf die Besonderheiten des elektrischen Antriebs eingegangen ist. Das gilt leider auch für die elektrischen Personenkraftwagen von Volkswagen: http://elektroautovergleich.org/2017/05/elektroautos-von-hyundai-eindeutig-besser-als-der-elektrische-golf/
Einen richtiges elektrisches Nutzfahrzeug wird wohl erst in ein paar Jahren auf den Markt kommen und der elektrische Bulli von Volkswagen soll auch erst 2025 auf den Markt kommen. http://elektroautovergleich.org/2017/01/elektroautos-von-volkswagen-der-legendaere-bus-wird-elektrisch/
Mehr dazu hier: http://elektroautovergleich.org/buecher-und-kurse-rund-ums-elektroauto/

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Top
Blogverzeichnis - Bloggerei.de