Elektroautos als Gebrauchtwagen – Was sollte man beachten?

von Jürgen Vagt 15.01.18

ich habe ja schon letzte Woche einen Aufschlag zum Thema – Elektroautos als Gebrauchtwagen – geliefert. http://elektroautovergleich.org/2018/01/elektroautos-als-gebrauchtwagen-das-muss-nicht-riskant-und-teuer-sein/ .
Aber wie kann man das Risiko bei Kauf von Elektroautos reduzieren und wann sollte man in diesem Innovationsfeld ein Elektroauto kaufen. Auch wenn viele Elektroautobesitzer die Fragen abtun, entsteht durch die Umstellung aufs Elektroauto nüchtern betrachtet neue Risiken, weil die technologische Umstellung Erfahrungswerte mit konventionellen Verbrennern obsolet machen. Bei diesem Innovationsfeld verändert sich sehr viel, also die Reichweiten der Elektroautos werden immer größer und das Angebot an neuen Elektroautos wird immer größer und die Preise nähern sich immer mehr den konventionellen Verbrennern an. http://www.autobild.de/artikel/gebrauchtwagenkauf-elektroauto-ratgeber-8626101.html

Batterie als Hauptkostenfaktor – Verschleißteile werden weniger

Ich hatte schon in der letzten Woche beschrieben, dass es beim voll elektrischen Antrieb die Batterie den Hauptkostenfaktor ausmacht und die prognostizierte Rest – Lebensdauer eine entscheidende Rolle bei Kauf eines gebrauchten Wagens spielt. Aber wir müssen noch mal über die Verschleißteile und die entsprechenden Servicekosten sprechen. Denn die Verschleißteile werden beim Elektroauto geringer, das Elektroauto hat deutlicher weniger bewegliche Teile als es beim konventionellen Verbrenner. Es müssen also weniger Teile im Autoleben eines elektrischen Autos gewartet werden, somit sinken die Servicekosten. Aber in welchem Umfang ist bislang nicht klar, denn gegenwärtig hat noch kein Hersteller mitgeteilt, wie sich die Wartungsintervalle und die entsprechenden Kosten reduzieren. Es bleibt daher leider bei dieser ungefähren Angaben, aber Zündkerzen, das Getriebe, das Kühlungssysteme und Getriebe und der Auspuff fallen weg. Diese Teile müssen im Laufe des Autolebens bei einem konventionellen Verbrenner gewechselt werden und diese Kosten fallen beim Elektroauto weg. Bei den Fahrwerkskomponenten ist der Verschleiß sehr ähnlich, allerdings werden die Bremsen des Elektroautos weniger stark beansprucht, denn durch die Rekupierung werden die Bremsen weniger stark beansprucht.
Allerdings ist der Hybrid auch wartungsintensiver als der konventionelle Verbrenner, weil hier in zwei Motoren in einem Fahrzeug verbaut werden. Zu den Wartungskosten des Verbrennermotors kommt auch noch der Wartungsaufwand des Elektromotors. Mehr dazu hier: http://elektroautovergleich.org/buecher-und-kurse-rund-ums-elektroauto/

Veröffentlicht von Jürgen Vagt

Unterstützen Sie Elektroautovergleich.org und automatisiertes-auto.de ! Jürgen Vagt IBAN: DE91 2009 0500 0002 4932 41 BIC: GENODEF1S15 (Netbank) Verwendungszweck: Elektroautovergleich.org / automatisiertes-auto.de https://steadyhq.com/en/juergenvagt http://elektroautovergleich.org/unterstuetzen-sie-elektroautovergleich-org-und-automatisiertes-auto-de/

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Top
Blogverzeichnis - Bloggerei.de