Elektroautos und die Feuerwehr – Neue Technologien und Unkenntnis

von Jürgen Vagt 28.01.18

eigentlich sollte ich mich an die Beharrungskraft von tradierten Strukturen gewöhnt haben, aber mich kotzt diese Nachricht wirklich an: https://www.nwzonline.de/blaulicht/bad-bentheim-unfall-mit-elektroauto-feuerwehr-muss-tesla-anleitung-aus-internet-runterladen_a_50,0,2932439547.html
Denn ein Projekt für Feuerwehren hat sich vor 18 Monaten zerschlagen, es sollte ein Leitfaden für Feuerwehren erstellt werden, so dass die Feuerwehrleute wissen, wie man Elektroautos vernünftig löscht. Aber was habe gehört, erstens wird sich das Elektroauto nicht durchsetzen, zweitens braucht die deutsche Feuerwehr keine Hilfe, drittens ist das Löschen von Elektroautos doch nicht schwer. Offensichtlich musste die Feuerwehr erstmal bei Tesla eine Anleitung herunterladen : ) Gut für alle Sicherheitsbehörden wird das Elektroauto relevant: http://elektroautovergleich.org/elektroautos-im-staatsdienst-die-polizei-von-l-jagt-verbrecher-elektrisch/

Wie stellt man den Strom ab

Tja, nun gab es die ersten Unfälle mit den Elektroautos und im konkreten Fall ging es um einen Tesla und die Feuerwehrleute wussten nicht, wie man die Stromversorgung unterbricht. Wenn die Stromversorgung nicht unterbrochen ist, bringen sich die Feuerwehrleute selbst in Gefahr. In den beschriebenen Fall in der Grafschaft Bad Bentheim konnte sich die verunfallte Fahrerin selber aus dem Gefahrenbereich bringen, aber wenn es anders gekommen wäre, hätten wertvolle Sekunden in der Rettung gefehlt.

Unterschiedliche Batterietechnik

Das Problem wird aber noch komplexer, denn momentan gibt es verschieden Batterietypen. Es gibt zum Beispiel neuartige Folienbatterien im neuen Jaguar: http://elektroautovergleich.org/2018/01/elektro-suv-von-jaguar-kampfansage-an-tesla/
Man hat auch beim Crash von Richard Hammond gesehen, dass Elektroautos bei Feuerunfällen sehr lange brennen. https://www.auto-motor-und-sport.de/news/richard-hammond-unfall-bergrennen-the-grand-tour-12106630.html
Also in der Gegenwart gibt es noch eine sehr starke Vielfalt an Batterielösungen und noch hat sich kein einheitlicher Standard durchgesetzt, so dass die Feuerwehren mit viele unterschiedlichen Batterien konfrontiert werden. Es ist eben ein junges Technologiefeld, indem sich die Feuerwehr auch erst mal zurechtfinden muss. Zudem stellt sich auch die Frage, wie man mit einem Feuer oder mit einem Unfall bei einer Ladestation umgehen soll. Einerseits gibt es natürlich Strominstallationen im öffentlichen Raum, aber anderseits gibt es auch Neuerungen durch die Elektromobilität und darauf muss sich die Feuerwehr vorbereiten. Mehr dazu hier: http://elektroautovergleich.org/buecher-und-kurse-rund-ums-elektroauto/

Veröffentlicht von Jürgen Vagt

Unterstützen Sie Elektroautovergleich.org und automatisiertes-auto.de ! Jürgen Vagt IBAN: DE91 2009 0500 0002 4932 41 BIC: GENODEF1S15 (Netbank) Verwendungszweck: Elektroautovergleich.org / automatisiertes-auto.de https://steadyhq.com/en/juergenvagt https://www.patreon.com/JuergenVagt http://elektroautovergleich.org/unterstuetzen-sie-elektroautovergleich-org-und-automatisiertes-auto-de/

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Top
Blogverzeichnis - Bloggerei.de