Elektrotransporter von Mercedes – Daimler bringt neue Elektromodelle

von Jürgen Vagt 12.02.18

schon 2018 im Sommer sehen wir neue elektrische Transportermodelle von dem Autohersteller mit dem Stern: https://www.handwerk.com/elektro-transporter-2018-hier-kommen-die-neuen
Und ab 2019 soll nun endlich der Sprinter in einer elektrischen Version verfügbar sein, also für meinen Geschmack 5 Jahre zu spät. https://www.elektroauto-news.net/2018/neuer-sprinter-von-mercedes-benz-rein-elektrisch-und-vollvernetzt
Aber nächstes Jahr soll es ja losgehen und damit bekommt das Start up der RWTH Aachen Streetcooter ernsthafte Konkurrenz aus der etablierten, deutschen Automobilindustrie: http://elektroautovergleich.org/2017/11/streetscooter-im-praxiseinsatz-elektrischer-transporter-im-einsatz/
Allerdings hat Daimler dann im Jahr 2019 eine relativ komplettes Angebot aus den großen Sprinter und dem kleinen Vito. Das deckt die Bedürfnisse der Logistiker und Handwerker bei den elektrischen Transportern gut ab.

Spezialisten bauen noch Verbrenner um

Auch wenn nun Daimler mit eigenen Angeboten kommt, gibt es immer noch sogenannte Konvertierer. Das sind spezialisierte Fahrzeugbauer, die bei einem konventionellen Verbrenner den Motor herausnehmen und durch einen elektrischen Antrieb ersetzen. Die kleinen Hersteller gab es immer schon in der Welle des modernen Elektroautos seit 2009 und deren Fahrzeuge wurden von Protagonisten des elektrischen Autofahrens gekauft. https://ecomento.de/2018/02/09/sonderfahrzeugbauer-ruestet-mercedes-benz-vario-zum-elektro-transporter-um/
Mit diesem Angebot kann man dann sogar einen 7,5 Tonner mit elektrischem Antrieb kaufen, aber ich frage mich, ob es für solche großen Fahrzeuge sinnvolle Einsatzszenarien gibt. Diese Umrüster haben große Verdienste um die Elektromobilität, denn diese Umrüster in Deutschland und weltweit haben früher an die Technologie der elektrischen Antriebe glaubt. Im Gegensatz zu so manch hoch bezahlten Vorstand sind die Umrüster auch in den Krisen der Elektromobilität standhaft geblieben und haben die Technik vorangetrieben.

Die Revolution frisst Ihre Kinder

Aber leider sehe ich immer weniger Zukunft für dieses Geschäftsmodell, denn mit dem Erfolg der Elektromobilität kommen nun immer mehr etablierte Hersteller auf dem Markt. Auch wenn die etablierten Marken keine Pioniere sind, so haben Sie doch bessere Finanzierungsmöglichkeiten und ein weltweites Servicenetz. Volkswagen und Daimler können eben Ersatzteile nach Grönland und in die Sahara schicken und das können die kleinen Umrüster eben nicht. Schade, denn die weltweite Szene der Umrüster ist spannend und technisch sehr kompetent. Es ist aber eben auch nicht das Erste Mal, dass die Revolution Ihre Kinder frisst. Mehr dazu hier: http://elektroautovergleich.org/buecher-und-kurse-rund-ums-elektroauto/

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Top
Blogverzeichnis - Bloggerei.de