Elektroautos und die Batterien – Bosch gibt auf

von Jürgen Vagt 05.03.18
es gibt wieder mal eine Nachricht in unserem Dauerbrennerthema, welche Nationen und welche Unternehmen fertigen die Batterien fürs Elektroauto. https://ecomento.de/2018/02/28/bosch-verzichtet-auf-batteriezellenfertigung/ .Und es sieht immer mehr so aus, als das die Batterien fürs Elektroauto in Asien und eben nicht in Deutschland gebaut werden. Denn bislang hat sich Daimler vergeblich bemüht eine Batteriefertigung in Deutschland oder genauer in Sachsen aufzubauen, aber nun wird von Daimler wieder ein neuer Anlauf im Neckartal gestartet. http://elektroautovergleich.org/2017/07/elektroautos-werden-in-untertuerkheim-gefertigt-batterien-werden-in-deutschland-gebaut/ .Nach der Dieselkrise hat sich auch Volkswagen neu orientiert und will in Deutschland eine eigenständige Batteriefertigung aufbauen. http://elektroautovergleich.org/Elektroautos von Volkswagen – eine Batteriefabrik in Deutschland/

Batterien sind der Engpass.

Nicht wissenschaftlich, denn die Forschung in der Elektrochemie ist in Deutschland stark. Da können Sie gleich mal den Lehrstuhl von Martin Winter an der Universität Münster googeln. http://www.uni-muenster.de/Chemie.pc/winter/ . Nur mit der Batterieproduktion von Varta in de frühen 1990 er Jahren ist die letzte industrielle Fertigung von Batterien vor 27 Jahren eingegangen. Daher gibt es in Deutschland schon lange keine eigenständige industrielle Fertigung und man kann keine kostengünstige Fertigung für die Batterien der Elektroautos in Deutschland aufbauen. Das hat jetzt auch Bosch gemerkt, denn man eine dreistelligen Millionenbetrag in die Batterien investiert und ein eigenständiges Forschungszentrum aufgebaut. Bosch schafft es eben nicht bei der Batteriefertigung gegenüber den Asiaten wettbewerbsfähig zu werden. Sony hat die Lithium-Ionen Batterien Ende der 1980 er Jahre auf den Markt gebracht und dieser Batterietyp ist heute Standard im Bau der modernen Elektroautos. Panasonic ist ebenfalls sehr gut aufgestellt und der Stammlieferant von Tesla. Man merkt, das Unternehmen der Unterhaltungselektronik einen Vorteil haben. Wo ist das Problem, nun die Batterien sind die technologische Engpass und mit den Batterien wird das meiste Geld verdient. Der Rest am Elektroauto ist sehr ähnlich in Relation mit einen klassischen Verbrenner, aber wird eben sehr abhängig von den Batterielieferanten. Diese tradierten Beziehungen zwischen den Automobilzulieferern wie Bosch und den etablierten Autoherstellern wie Daimler funktionieren im elektromobilen Zeitalter nicht. Mehr dazu hier: http://elektroautovergleich.org/buecher-und-kurse-rund-ums-elektroauto/

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Top
Blogverzeichnis - Bloggerei.de