Elektro-Lkws in der Zukunft – Studie sagt Boom voraus

Von Jürgen Vagt 10.06.18

momentan blieben Elektroautos noch Ladenhüter und die Kaufprämie wird kaum genutzt. https://www.car-it.com/elektroautos-bleiben-ladenhueter/id-0056810 . Allerdings beschäftigen sich immer mehr Menschen in der Mittelschicht mit der Frage, ob man sich in Zukunft ein Elektroauto kaufen sollte. https://www.amazon.de/Kann-n%C3%A4chste-Auto-Elektroauto-Wasserstoffantrieb-ebook/dp/B01FDPDR6U/ref=sr_1_20?ie=UTF8&qid=1528648589&sr=8-20&keywords=j%C3%BCrgen+vagt
Was passiert aber bei Nutzfahrzeugen? Nun ich habe im ersten Halbjahr 2018 schon mehrfach die Entwicklungen im Nutzfahrzeugsektor beschrieben, denn insbesondere Daimler bringt neue elektrische Transporter und Nutzfahrzeuge auf den Markt. http://elektroautovergleich.org/2018/02/elektrotransporter-von-mercedes-daimler-bringt-neue-elektromodelle/
Damit hat ein Marktschwergewicht begonnen sein Angebot an Nutzfahrzeuge zu elektrifizieren und auch bei Volkswagen beginnt die Elektrifizierung des Nutzfahrzeugangebotes.

China ist, wie immer Treiber beim elektrischen Antrieb

Die Beraterstudie sagt bis zum Jahr 2025 voraus, dass weltweit schon 2,25 Millionen Nutzfahrzeuge mit einen elektrischen Antrieb verkauft werden soll. https://ecomento.de/2018/06/07/studie-sagt-boom-von-elektro-lkw-in-europa-voraus/
Allerdings soll dieser Markthochlauf tendenziell eher in China stattfinden und sich auf die kleineren Lkw-Segmente konzentrieren. Ich hatte beim Verfassen meines Ratgebers über das Nutzfahrzeugsegment im Jahr 2016 auch den Eindruck, dass überwiegend chinesische Hersteller elektrische Nutzfahrzeuge herstellen. https://www.amazon.de/elektrischen-Nutzfahrzeuge-Deutschland-2016-Nutzfahrzeugen-ebook/dp/B01IW8WGU8/ref=sr_1_10?ie=UTF8&qid=1528648501&sr=8-10&keywords=j%C3%BCrgen+vagt
Heute im Sommer 2018 bringen, aber auch europäische Hersteller und insbesondere deutsche Hersteller elektrische Nutzfahrzeuge auf den Markt und mit einem europäischen Zielpublikum.
Aber die Fokussierung auf die kleinen Nutzfahrzeugsegmente bleibt bestehen, denn es ist immer noch eine technische Herausforderung die Batterien eines schweren Lkws zu wechseln. Bei einem 40-Tonner müssen einfach sehr große Batterien gebaut werden und die Kosten der Batterien müssten massiv sinken. Also werden wir in den nächsten Jahren überwiegend kleine elektrische Transporter als Neulinge sehen. http://elektroautovergleich.org/2017/11/streetscooter-im-praxiseinsatz-elektrischer-transporter-im-einsatz/
Und wenn man sich die Zielgruppen anschaut, dann muss klar sein, dass Kurierdienste und Handwerker in den nächsten Jahren umsteigen können. https://elopage.com/s/JuergenVagt/elektrofahrzeuge-in-den-fuhrpark-von-kurier-und-expressdienste und https://elopage.com/s/JuergenVagt/elektromobilitaet-im-autohaus
Speditionen, die überwiegend 40 – Tonner im europäischen Verkehr einsetzen, werden wohl noch 10 Jahre auf vernünftige und leistungsstarke elektrische Alternativen warten müssen. Als grobe Kriterien kann man sagen, dass die benötigte Tagesfahrleistung unter 100 Kilometer liegen sollte und das ein kleines Gewicht benötigt wird. Wenn dann noch das Einsatzgebiet eine Stadt ist, dann kann und sollte ein elektrisches Nutzfahrzeug in Betracht gezogen werden. Mehr dazu hier: http://elektroautovergleich.org/buecher-und-kurse-rund-ums-elektroauto/ und vernetzen können Sie sich hier: https://www.xing.com/communities/groups/elektrische-fahrzeuge-in-die-fahrzeugflotte-269c-1104577?cce=em6148d2ff.%3AAArmUZVXwXUjeifEpmC7KZAB

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Top
Blogverzeichnis - Bloggerei.de