Elektroautos von Volkswagen – Der Autohersteller bietet Carsharing mit Elektroautos an

Von Jürgen Vagt 12.07.18

Volkswagen verknüpft nun zwei Themen, die zusammen gehören, und bietet ein neues Carsharingkonzept an. Ab 2019 gibt es in ausgewählten deutschen Städten ein Carsharing-Angebot mit dem Elektroauto I.D. Von Volkswagen. https://www.vision-mobility.de/de/news/volkswagen-steigt-ins-elektro-carsharing-ein-1831.html
Neben diesem Carsharingangebot gibt es ja noch Moia und beide Angebote sollen mit der Mobility-Ondemand Plattform (WE) verknüpft werden. http://elektroautovergleich.org/2018/01/elektrobusse-im-shuttledienst-volkswagentochter-moia-will-2019-in-hamburg-starten/
Diese Plattformen werden gerade von allen möglichen Akteuren in der Automobilindustrie gebaut, ich hab selbst von dem Beratungsunternehmen Ernst und Young so ein System gesehen. Man kann als Nutzer dieser Plattform beitreten und dann die Mobilitätsdienstleistungen des Unternehmens nutzen. Das ist die viel beschworene Wandlung der Autohersteller von Produktherstellern zu Mobilitätsdienstleistern und Volkswagen geht nun einen weiteren Schritt in diese Richtung.

Elektroautos und Carsharing

In den ersten Jahren der Welle des modernen Elektroautos seid 2009 gehörten Elektroautos und Carsharing zusammen, weil im Carsharingeinsatz die Reichweiteeinschränkungen nicht gravierend waren und sind. http://elektroautovergleich.org/elektroautos-und-carsharing/
Aber ab 2017 nähern sich die Leistungsparameter des Elektroautos den konventionellen Verbrennern an, daher entfällt dieses Argument für Elektroautos im Carsharing. Nur in den 2010 er Jahren hat sich Carsharing in Großstädten etabliert, viele Großstädter verzichten auf ein eigenes Auto und nutzen die verschiedenen Carsharingformen. Die Idee des Carsharing wurde in den späten 1970 er Jahren im links-alternativen Milieu populär, aber ab 2009 setzen auch immer mehr etablierte, automobile Großkonzerne aufs Carsharing. Mit Drive-Now von BMW und Cartogo von Daimler haben sich Free-Floatingansätze etabliert, Free Floating bedeutet, dass der Nutzer sein Fahrzeug nicht an einer bestimmten Station abgeben muss, sondern man kann das Fahrzeug irgendwo im Einzugsgebiet abstellen und der nächste Nutzer kann das Fahrzeug übernehmen. Durch diese konzern-gebundene Carsharingansätze ist das Carsharing sehr viel flexibler geworden und gewinnt eben immer mehr Akzeptanz. Und nun wird das Carsharing elektrifiziert, allerdings muss man abwarten, wie groß der Versuch von Volkswagen sein wird. Es bleibt die Frage, ob es ein ehrlicher Markthochlauf ist oder nur eine kleine PR-Maßnahme. Mehr dazu hier: http://elektroautovergleich.org/buecher-und-kurse-rund-ums-elektroauto/ und vernetzen können Sie sich hier: https://www.xing.com/communities/groups/elektrische-fahrzeuge-in-die-fahrzeugflotte-269c-1104577?cce=em6148d2ff.%3AAArmUZVXwXUjeifEpmC7KZAB

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Top
Blogverzeichnis - Bloggerei.de