Elektro-Lkws von Scania – Hybride für den Einsatz in der Stadt

Von Jürgen Vagt 10.09.18

Scania bringt 2019 zwei größere Lkws auf den Markt, die mit Hybridantrieb ausgestattet sind. Es sind zwar nur Hybride, aber die Mischform aus konventionellen Verbrenner und Elektroantrieb ist bei größeren Lkws die beste Antriebsform. http://motorzeitung.de/news.php?newsid=522162
Im Jahr 2018 haben wir einige interessante elektrische Nutzfahrzeuge gesehen und nun endlich hat auch die etablierte Automobilindustrie in Form von Daimler mit den Start ups wie Streetscooter gleichgezogen. http://elektroautovergleich.org/2017/04/574elektrische-liefertransporter-daimler-gewinnt-hermes-als-kunden/
Daimler hat angefangen sein ganzes Nutzfahrzeugsegment zu elektrifizieren: http://elektroautovergleich.org/2018/05/elektrische-transporter-von-daimler-der-markthochlauf-beginnt/
Und pünktlich zu den ersten Dieselfahrverboten in den Innenstädten kommen nun die ersten teil – und voll elektrischen Nutzfahrzeugen.

Mission: saubere Innenstädte

Citylogistik ist das Schlagwort, denn mit diesen hybriden Lkws sollen die Auslieferung in den Innenstädten sauberer und geräuschärmer werden. Interessant an dieser Nachricht ist die Größe des Lkws, denn bislang hat sich die Elektrifizierung der Nutzfahrzeuge nur auf kleinere Transporter erstreckt. Nun bringt Scania, aber Lkws für den Verteilerverkehr und damit ist dann die Lücke zwischen kleinen Transporter und 40 Tonner geschlossen. Das neue hybride Modell von Scania ist auch nicht der typische 40 Tonner, der tausende Kilometer auf Autobahnen oder Freeways abreißt. Große Lkws und Baufahrzeuge benötigen eben die Motorcharakteristik eines konventionellen Verbrenners und der elektrische Antrieb passt schlecht zu diesen Anforderungen. Aber die Auslieferung von Waren und der Transport von Gütern kann man gut mit dem elektrischen Antrieb bewältigen. Das hat Streetscooter schon gezeigt: http://elektroautovergleich.org/2017/11/streetscooter-im-praxiseinsatz-elektrischer-transporter-im-einsatz/
und im Jahr 2018 zieht Daimler mit seinen elektrischen Nutzfahrzeugen nach. Dieses Angebot passt laut der Pressemitteilung von Scania zu den strengen Emissionsauflagen in den Innenstädten. In Deutschland geht es um die Dieselfahrverbote in den Innenstädten, aber in ganz Europa werden die Emissionsregelungen in den Innenstädten strikter. Der klassische Verteilerverkehr muss eben in die Innenstädte einfahren, daher ist ein sauberer und damit rechtskonformer Antrieb entscheidend. https://www.amazon.de/Mobil-sein-Zukunft-Emissionen-Vernetzung/dp/3734734398/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1528644309&sr=8-2&keywords=j%C3%BCrgen+vagt In wenigen Jahren können dann nur hybride oder voll elektrische Antriebe in Innenstädte einfahren, weil diese alternativen Antriebe die strengen Abgasvorschriften einhalten können. Mehr dazu hier: http://elektroautovergleich.org/buecher-und-kurse-rund-ums-elektroauto/ und vernetzen können Sie sich hier : https://www.xing.com/communities/groups/elektrische-fahrzeuge-in-die-fahrzeugflotte-269c-1104577?cce=em6148d2ff.%3AAArmUZVXwXUjeifEpmC7KZAB und ich bitte um finanzielle Unterstützung: http://elektroautovergleich.org/unterstuetzen-sie-elektroautovergleich-org-und-automatisiertes-auto-de/

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Top
Blogverzeichnis - Bloggerei.de