Elektroautos und der Diesel – Das günstige Elektroauto, aber zu welchem Preis?

Von Jürgen Vagt 08.10.18

eigentlich sollte es ja hier um die Zukunftsmobilität gehen und nicht um die Abwicklung des Diesels. http://elektroautovergleich.org/elektroautos-als-reaktion-von-volkwagen-auf-den-dieselskandal/
Aber die Politik in der Gestalt der Bundesregierung hat sich auf eine Lösung geeignet. Mobile Geeks feiert jetzt die einmalige Möglichkeit ein günstiges Elektroauto zu kaufen: https://www.mobilegeeks.de/artikel/bmw-gelegenheitsschnapper-bmw-i3/  .
Das ist die optimistische Stimme, aber die angebotenen Umtauschprämien erinnern an Kleinstaaterei. Auto, Motor und Sport berichtet ausgiebig: https://www.auto-motor-und-sport.de/news/alle-infos-zu-diesel-umtauschpraemien-der-hersteller/ . Die Umtauschprämien unterscheiden sich nach Hersteller und es gibt unterschiedliche Prämien für einzelne Modelle. Aber der Reihe nach.

Es hat sich ausgedieselt

Aber dieser Abgang ist schmerzhaft für die Dieselbesetzer. Seit fast drei genau Jahren tobt nun der Dieselskandal und nun stehen Fahrverbote an. Um diese Fahrverbote zu verhindern, will die Bundesregierung Dieselautos umrüsten. Gegenwärtig stellt sich die Frage, ob günstige Softwarenachrüstungen ausreichen, um die Schadenstoffbelastungen zu reduzieren oder ob teure Hardwarenachrüstungen notwendig werden. Wir reden hier von Dieselfahrzeugen mit Euro 4 und Euro 5, die erst ein paar Jahre alt sind. Opel und BMW lehnen Hardwarenachrüstungen kategorisch ab und alle Hersteller wollen eher die Umtauschprämie und eben keine alten Dieselautos mit modernen Katalysatoren auszurüsten.

14 Städten mit hoher Belastung

Die Bundesregierung hat 14 Städte mit hoher Schadstoffbelastung ausgewählt und wer in diesen Städten und den angrenzenden Landkreisen einen Euro 4 oder Euro 5 Diesel besitzt, kann umtauschen oder einen Katalysator nachrüsten lassen. Super, nun gibt es eine richtige Kleinstaaterei und profitieren können nur einkommensstarke Neuwagenkäufer. Ich wohne hier auf dem Lande und muss mir in drei Jahren überlegen, ob ich mit meinem Auto in eine bestimmte Stadt fahren kann oder nicht. Die Kleinstaaterei ist das Problem, aber andererseits werden Elektroautos nicht gesondert gefördert und das ist tragisch. Ich werde jetzt von vielen durchschnittlichen Autofahrern aus der Mittelschicht gefragt, ob man sich angesichts dieses Dieselschlamassels ein Elektroauto kaufen sollte. Ich sage in der Tendenz Nein, weil wir im Jahr 2020 einen Tippingpoint im Angebot von Elektroautos sehen werden. http://elektroautovergleich.org/2017/04/daimler-gibt-gas-bei-den-elektroautos/
Ab 2020 kommen etablierte Herstellern mit modernen Elektroautos mit einer durchschnittlicher Reichweite von 500 Kilometer auf den Markt. Mehr dazu hier: http://elektroautovergleich.org/buecher-und-kurse-rund-ums-elektroauto/ und vernetzen können Sie sich hier: https://www.xing.com/communiti:s/groups/elektrische-fahrzeuge-in-die-fahrzeugflotte-269c-1104577?cce=em6148d2ff.%3AAArmUZVXwXUjeifEpmC7KZAB und ich bitte um finanzielle Unterstützung: http://elektroautovergleich.org/unterstuetzen-sie-elektroautovergleich-org-und-automatisiertes-auto-de/ Sie können Vorträge buchen: http://elektroautovergleich.org/referenzen-innovationsworkshops-vortraege-beratung/

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Top
Blogverzeichnis - Bloggerei.de