Elektroautos und Ladetechnik – Volker Lazzaro (Mennekes) bei den Zukunftsmobilisten

von Jürgen Vagt 28.01.19

Volker Lazzaro als Maschinenbauingenieur und Geschäftsführer von Mennekes https://www.mennekes.de/ war heute zu Gast bei den Zukunftsmobilisten. http://elektroautovergleich.org/willkommen-bei-der-podcastreihe-die-zukunftsmobilisten/ Anfänglich beschrieb Volker Lazzaro die Geschichte der Elektromobilität bei Mennekes und schon in den späten 1990 er Jahren war die Ladetechnik der Elektromobilität ein Thema bei dem Mittelständler Mennekes. 2009 ist Elektromobilität ein eigenständiger Unternehmensteil geworden und heute im Winter des Jahres 2019 bringt Elektromobilität schon ein Drittel der gesamten Umsatzerlöse ein. In den 2000 er Jahre begann die Etablierung der modernen Elektromobilität und die etablierte Autoindustrie begann elektrische Antriebe ernst zu nehmen. Schon in den 1990 er Jahren wurden die ersten Stecker Systeme entwickelt, ab dem Jahr 2008 wurde diese Stecker Systeme zusammen mit der etablierten Autoindustrie weiter entwickelt. Heute ist der Stecker 2 eine Art Industriestandard. https://de.wikipedia.org/wiki/IEC_62196_Typ_2 .
Dann haben wir herausgearbeitet, welchen Ladestandard man in einem Privathaus verbauen sollte und wo die technologische Entwicklung in Sachen Ladetechnik hingeht. Einerseits gibt es gute Fördermöglichkeiten für private Ladestationen, andererseits gibt es leider noch keine Förderung für Ladestationen bei Arbeitgebern und das bremst die Elektromobilität.
Insbesondere auf Autobahnen und Schnellstraßen werden wir in Deutschland noch bessere Ladetechnik sehen. Abschließend sind wir noch auf das Elektrohandwerk gekommen, denn einerseits bedeutet die Elektromobilität einen Milliardenmarkt für das Elektrohandwerk, aber andererseits werden viele Elektroautokäufer mit ihren Ladestationen schlecht von Elektrohandwerkern betreut. Die wirtschaftlich guten letzten Jahre haben für volle Auftragsbücher bei Elektrohandwerker gesorgt, sodass das Innovationsthema Elektromobilität vernachlässigt wurde. Mennekes hat zwar eine Qualifizierungsoffensive gestartet, aber man hofft, dass die Qualifizierung durch die Innungen des Elektrohandwerkes flächendeckend übernommen wird.

Diese freie Version des Interviews umfasst 15 Minuten und unter https://www.digistore24.com/product/257652 können Sie das vollständige Interview mit 42 Minuten gegen 2,38 € brutto und 2 € netto kaufen. . Sie können mit allen gängigen Zahlungsmethoden bezahlen und danach den WAV File auf jedem Smartphone oder Notebook hören. Mehr dazu hier: http://elektroautovergleich.org/buecher-und-kurse-rund-ums-elektroauto/ und vernetzen können Sie sich hier : https://www.xing.com/communities/groups/elektrische-fahrzeuge-in-die-fahrzeugflotte-8554-1104577 und ich bitte um finanzielle Unterstützung: http://elektroautovergleich.org/unterstuetzen-sie-elektroautovergleich-org-und-automatisiertes-auto-de/ Sie können Vorträge buchen: http://elektroautovergleich.org/referenzen-innovationsworkshops-vortraege-beratung/ und Podcastinterviews mit Akteuren der Verkehrswende gibt es hier: https://podcastreihe-die-zukunftsmobilisten.podigee.io

Veröffentlicht von Jürgen Vagt

Unterstützen Sie Elektroautovergleich.org und automatisiertes-auto.de ! Jürgen Vagt IBAN: DE91 2009 0500 0002 4932 41 BIC: GENODEF1S15 (Netbank) Verwendungszweck: Elektroautovergleich.org / automatisiertes-auto.de https://steadyhq.com/en/juergenvagt https://www.patreon.com/JuergenVagt http://elektroautovergleich.org/unterstuetzen-sie-elektroautovergleich-org-und-automatisiertes-auto-de/

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Top
Blogverzeichnis - Bloggerei.de